Everything in the Internet is just ... Cyber

„Cyber“ ist eine Vorsilbe und bedeutet »die von Computern erzeugte virtuelle Scheinwelt betreffend«. Damit sind sämtliche Belange der IT gemeint, die mit dem Internet oder ähnlichen Netzen zusammen hängen.

Darauf bauen zwei Säulen meines Angebots auf:

Internetpräsenz/Webseite

Lassen Sie sich im Internet finden und präsentieren Sie sich und Ihr Angebot online. Ich biete Ihnen Dienstleistungen und Beratung rund um Ihren Webauftritt von der Registrierung der Domain über das Design und die Entwicklung der Webseite bis zur Wartung und regelmäßigen Updates.

Auch das Platzieren in Suchmaschinen (SEO) und die Einbindung von Analysetools, natürlich unter Beachtung von datenschutzrechtlichen Vorgaben, finden sich im Portfolio.

Ich operiere vornehmlich in und um Maintal, aber auch deutschlandweite Einsätze sind, insbesondere Dank der Technik, grundsätzlich kein Problem.

Cyber Security

Hier ein Klick in einer E-Mail, dort ein verlorener USB-Stick… Fast immer werden erfolgreiche Angriffe durch die (passive) Unterstützung von Menschen erst ermöglicht. 

Hier setze ich an: denn statt dem schwächsten ist der Mensch das stärkste Glied in der Kette – wenn er dazu befähigt wird!

Durch Security Awareness Maßnahmen entwickeln Sie und Ihre Mitarbeiter ein stärkeres Bewusstsein für Bedrohungen, erkennen Angriffsversuche und lernen richtig darauf zu reagieren.

Modular, zielgruppenorientiert und angepasst auf Ihre Branche.

Ihr Internetauftritt

Bild Internetpräsenz

Laut dem statistischen Bundesamt (*)

  • verfügen 87% der Haushalte über einen Internetzugang
  • liegt der Anteil an Internetnutzern in Deutschland bei 79% – das entspricht 58 Mio. Menschen
  • Davon suchen 89% nach Informationen über Waren und Dienstleistungen

Dieses Potential gilt es zu nutzen!

Der Internetauftritt ist heute mehr als nur eine Visitenkarte, er gehört heute zu einem professionellen Unternehmen einfach dazu, unahängig seiner Größe oder Branche. Die Webseite vermittelt häufig den ersten Eindruck – und im Anschluss auch gleich den zweiten. Er sollte also klar strukturiert sein, alle wichtigen Informationen liefern und zur Zielgruppe passen.

Während größere Unternehmen eigene IT- oder Marketing-Mitarbeiter haben, die selbst oder mit Hilfe von Agenturen die Domain registrieren und den Web-Auftrit erstellen, tun sich gerade Existenzgründer und Kleinunternehmer damit schwer. Auf der einen Seite fehlt vielleicht das nötige Wissen, auf der anderen Seite haben Sie nicht die Zeit oder Lust, sich damit zu befassen – insbesondere, wenn Sie die Zeit mit Ihrem Kerngeschäft gewinnbringender nutzen können…

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft und überlassen Sie die technischen Aspekte rund um Ihre neue Internetpräsenz mir:

  • Beratung bei der Auswahl und Registrierung der passenden Domainnamen und Hostinganbieter
  • Installation und Einrichtung der WordPress-Instanz sowie E-Mail
  • Design der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Webseite
  • Umsetzung der Webseite und Einpflegen des Contents
  • Analysemöglichkeiten und Suchmaschinenoptimierung
  • natürlich unter Beachtung von datenschutzrechtlichen Vorgaben und Impressumspflicht

Security Awareness

Das Internet ist böse…  und die Mitarbeiter sind die Opfertäter Nummer 1. Der Lagebericht des BSI macht es deutlich und die Flut an Meldungen untermauert es: Die Zahl von Cyber Angriffen auf Unternehmen steigt stetig. Ob es um den Ausfall von Systemen oder um den Diebstahl von Informationen geht – fast immer wurden die erfolgreichen Angriffe durch die (passive) Unterstützung von Menschen erst ermöglicht. Prominentes Beispiel ist die horrende Anzahl an Verschlüsselungstrojanern (Ransomware), die ohne menschliches Zutun keinen Schaden anrichten würden.
Bild Cyber Security

Die Angriffsmöglichkeiten sind vielfältig und ständig kommen neue Varianten und Methoden hinzu. Täglich werden neue Sicherheitslücken entdeckt und Angriffmöglichkeiten entwickelt, für die es (noch) keine adäquaten technischen Schutzmaßnahmen gibt. Von der Entwicklung und Verbreitung über die Entdeckung bis zur Entwicklung von Gegenmaßnahmen können mehrere Tage und sogar Wochen vergehen. Wo die Technik hinterher hinkt, bietet ein sensibilisierter Mitarbeiter den besten Schutz.

Durch Security Awareness Maßnahmen und klare Do’s und Don’ts werden Ihre Mitarbeiter dazu befähigt, sich selbst und Ihr Unternehmen zu schützen. Die Security Awareness Maßnahmen können unterschiedlich ausgeprägt sein und sollten, auch wenn sie als modulares Konzept bereits vorliegen, immer konkret auf Ihre Branche, Ihre Mitarbeiter und die vorherrschende Unternehmenskultur angepasst werden. Durch passende Maßnahmen und Kommunikationsmittel wird eine Betroffenheit erzeugt und dadurch Interesse geweckt.

Security Awareness kann dazu beitragen das Risiko eines erfolgreichen Angriffs (wie Virenausbrüche, Sabotage und Spionage) massiv zu reduzieren, insbesondere bei Bedrohungen, an die heute noch keiner denkt:

  • durch Erkennung von Anomalien und Social Engineering
  • Kennen der Ansprechartner und Verfahren bei (möglichen) Sicherheitsvorfällen
  • richtiges Verhalten bei Auffälligkeiten und Vorfällen.

Ihre Mitarbeiter sind der beste Schutz bei noch unbekannten Bedrohungen, fangen Sie nicht erst damit an, wenn es zu spät ist…!

(*) Quelle: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016 (Fachserie 15 Reihe 4 Wirtschaftsrechnungen, Private Haushalte in der Informationsgesellschaft – Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien. Artikelnummer: 2150400167004, Erschienen am 5. Dezember 2016, korrigiert am 16.12.2016)